Nie wieder das falsche Datum!

Hast Du Dich auch schon mal gefragt, warum Du das Datum bei Deiner Armbanduhr regelmässig einstellen musst?

Grundsätzlich besteht für eine Armbanduhr ein Monat immer aus 31 Tagen. Das liegt daran, dass unter dem Zifferblatt die sogenannte Datumsscheibe angebracht ist. Auf dieser Scheibe sind die Ziffern 1 – 31 aufgeführt. Wenn die Uhr einen 24-Stunden Zyklus abgeschlossen hat springt das Datum eine Ziffer weiter. Das macht sie immer strikt von 1 – 31, unabhängig vom Monat. Die Uhr erkennt nicht automatisch ob ein Monat 31, 30 oder sogar nur 28 resp. 29 Tage hat. Das Datum muss also zum Teil am Anfang eines Monats manuell neu eingestellt werden.

Jeweils am 1. der folgenden Monate muss das Datum neu eingestellt werden:

- März

- Mai

- Juli

- Oktober

- Dezember

Gibt es Armbanduhren die das Datum immer richtig anzeigen ohne dass ich es ab und zu neu einstellen muss?

Es gibt solche Armbanduhren, ja. Zum Beispiel zeigen die meisten Smartwatches und Digitaluhren immer automatisch das korrekte Datum an. Die interessanteste Art von Uhren, die das Datum korrekt anzeigen sind aber mechanische Uhren mit einem so genannten ewigen Kalender. Ein ewiger Kalender ist eine der Königsdisziplinen der Uhrmacherkunst. Die Mechanik und Herstellung sind dementsprechend aufwendig. Nur ganz wenige Hersteller sind in der Lage mechanische Uhren mit ewigem Kalender zu entwickeln und herzustellen. Diese Uhren zeigen sogar in Schaltjahren immer das korrekte Datum an. Daneben gibt es noch Uhren mit Vierjahreskalender, bei welchen einzig in Schaltjahren der 29. Februar nicht korrekt erkannt wird. Mechanische Uhren mit Vierjahreskalender und ewigem Kalender sind meist sehr teuer und daher nicht für jedermann erschwinglich.

Scrivi un commento

Tutti i commenti sono rivisti prima della pubblicazione